Unsere Show: vollehalle – kommt alle, damit der Name wahr wird!

Gepostet von

Neulich habe ich’s angekündigt, nun wird’s konkret: am 22.9. trete ich mit Freunden in Berlin auf – dort wollen wir die Veränderung der Welt und unserer Gesellschaften gemeinsam öffentlich diskutieren. Und so bringen wir letzten Endes das, was dieses Blog in mir ausgelöst hat, auf die Bühne. Und das soll alles andere als todernst werden, sondern Spaß machen! Wir nennen es deswegen: vollehalle – Entertainment für eine andere Welt.

Und die Tickets sind nun zu haben – wir hoffen auf Euer zahlreiches Kommen!

Man kann online bei Eventbrite die Karten buchen – die Preise sind moderat, hoffen wir. Wir wünschen uns einfach, dass wir ein wenig von unseren Kosten für die Entwicklung der Show wieder einspielen können. Und damit auch für schmale Geldbeutel was zu machen ist, haben wir bis 20.8. Frühbucherpreise, um die ersten Tickets noch günstiger abzugeben. Hier die Beschreibung unseres Events direkt von der Eventbrite-Seite:

vollehalle – Entertainment für eine andere Welt

Es heißt immer: Uns geht’s ja blendend in Deutschland. Aber: Das Klima kippt, der globale Finanzsektor taumelt, die Schere zwischen Arm und Reich weitet sich, die Rechten sind im Vormarsch und unser Land – ist es eigentlich noch eine Demokratie oder sind wir eher machtlose VerbraucherInnen auf der Tribüne? Und was ist mit dem ewigen Wirtschaftswachstum – wie soll das auf Dauer gut gehen?

In einer 90-minütigen Show holen Martin Oetting und Kai Schächtele Antworten auf die Bühne. Sie haben sich umgehört bei den Tophits der 90er, 2000er und 2010er: Klimawandel, Flüchtlingsströme, industrieller Wandel, Macht der Lobbyisten. Und sie haben neue Ideen eingesammelt. Am Ende hat das Publikum neue Vorstellungen in Kopf und Herz, was zu tun ist. Und merkt, wie viel Spaß es machen kann anzupacken.

Unter anderem dabei: Tim Jackson, Wirtschaftsprofessor und Autor des Bestsellers „Wohlstand ohne Wachstum“, Jana Ciernioch und Verena Papke, für SOS Mediterranee an Bord der „Aquarius“, die Flüchtlinge aus dem Mittelmeer rettet, der SZ-Journalist Titus Arnu, der sich für das Buch „Tsum“ in ein entlegenes Tal im Himalaya-Gebirge aufgemacht hat, wo die Menschen nach ganz anderen Regeln leben, und Tobias Austrup, Energie- und Verkehrsreferent bei Greenpeace in Berlin.

Hinter und neben der Bühne: Christian Frey, Max von Klitzing und weitere PartnerInnen.

Besorgt Euch Tickets, bringt Freunde und Bekannte mit, damit wir gemeinsam einen spannenden, anregenden und lustigen Abend verbringen können. Wir zählen auf Eure Unterstützung und freuen uns auf Euer Kommen! Und verzeiht mir, wenn ich in den nächsten Wochen hier immer wieder von vollehalle reden werde – das Projekt wird nun ein wichtiger Fokus meiner Arbeit.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s